RuddEin ungeheurlicher Verdacht steht im Raum: AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd soll einen Auftragskiller angeheuert haben, um zwei Menschen zu töten.

Phil Rudd, Drummer von AC/DC, ist am Donnerstag in Neuseeland festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, einen Auftragsmörder angeheuert zu haben, um zwei Menschen umzubringen. Um wen es sich bei den geplanten Opfern handelt, ist bislang unklar. Bis zum nächsten Gerichtstermin am 27. November ist Rudd, der eine Kaution bezahlt hat, auf freiem Fuß. Bei der Durchsuchung von Rudds Wohnsitz haben die Ermittler außerdem Metamphetamine und Cannabis gefunden.

Rudd war schon auf den Promobildern zum neuen AC/DC-Album ROCK OR BUST nicht dabei. Auch bei den Video-Dreharbeiten zu den Songs „Play Ball“ und „Rock Or Bust“ hatte der Schlagzeuger gefehlt.