andi derisMit beißendem Garagen-Metal wütet der Helloween-Frontmann gegen das Finanzsystem.

Neben dem jüngsten Helloween-Wurf STRAIGHT OUT OF HELL (2013) und anschließender Welttour fand Frontmann Andi Deris noch Zeit, ein weiteres Solo-Album einzuspielen. Für die Kürbisköpfe schreibt Deris bereits einen Großteil des Songmaterials, dazu komponierte er Lieder für seine beiden Alleinritte. Auf seinem jüngsten Wurf lässt er seiner Wut gegen Bänker, Bankster und Profiteure freien Lauf. Für Deris sind sie die Hauptverantwortlichen der grassierenden Wirtschaftskrise, die nach seiner Einschätzung noch nicht vorbei ist. Für MILLION DOLLAR HAIRCUTS ON TEN CENT HEADS hat der Blondschopf sämtliche Melodien samt Texte verfasst und zusammen mit seiner Zweitband in seiner Wahlheimat Teneriffa aufgenommen. So erklingen bissiger Hard Rock und Metal, getragen von derben Riffs sowie attackierenden Gesängen und sind – im Vergleich zu Helloween – eher bodenständig im Sound. Die Gitarre darf dreschen, das Double Bass Drum dröhnen und Deris seinen Hass auf geldgierige Haie heraus brüllen.