Black Sabbath Reunion Press ConferenceBill Ward wird bei den kommenden Konzerten der Abschiedstour von Black Sabbath nicht am Schlagzeug sitzen, wie er in einem Statement verlauten ließ.

Schlechte Nachricht für Black-Sabbath-Fans der ersten Stunde: Gründungsmitglied Bill Ward wird – entgegen anders lautender Spekulationen – nicht für die abschließenden Shows der „The End“-Tour zur Band zurückkehren.

Via Facebook ließ der Drummer mitteilen: „Es gab News-Meldungen, Bill Ward werde mit Black Sabbath auf der ‚The End‘-Tour im UK spielen. Das ist nicht korrekt und wir wollten sicherstellen, dass ihr es direkt von uns erfahrt: Bill wird nicht mit Black Sabbath im UK oder auf irgendeiner anderen Station der Tour spielen.“

Der nächste Black-Sabbath-Auftritt steigt am 17. August in New York. Nach Shows in Nord- und Südamerika landen die Metal-Pioniere Anfang kommenden Jahres in Europa. Die beiden finalen Konzerte finden am 2. und 4. Februar in Birmingham statt. Das Schlagzeug bedient Tommy Clufetos.

Ward hatte Black Sabbath 2012 verlassen – ein Jahr vor „13“, dem letzten Album der Briten – da ihm seine Kollegen keinen akzeptablen Vertag angeboten hätten. Es gab in der Folge immer wieder Streitigkeiten zwischen Ward und vor allem Ozzy Osbourne. 2015 veröffentlichte der Drummer das Solowerk ACCOUNTABLE BEASTS, vor gut zwei Monaten stellte er seine neue Formation Day Of Errors vor.