bruce springsteenBruce Springsteen hat das Vorwort seiner im September erscheinenden Memoiren „Born To Run“ veröffentlicht – samt „Rock’n’Roll-Rüstzeug“.

Am 27. September ist es soweit: Dann können wir uns dank seiner Autobiografie „Born To Run“ durch Bruce Springsteens Lebensgeschichte schmökern. Als kleine Aufmerksamkeit vorab hat Springsteen nun einen kurzen Auszug aus dem Buch zugänglich gemacht.

Darin blickt der Mann aus New Jersey auf seine musikalischen Anfangszeiten als Gitarrist „auf den Straßen von Asbury Park“ zurück – mit vier Assen im Ärmel: „Meine Jugend, fast ein Jahrzehnt knochenharter Bar-Band-Erfahrung, eine Handvoll einheimischer Musiker, die auf mich eingespielt waren – und ich hatte eine Geschichte zu erzählen.“ „Born To Run“ sei eine Fortsetzung dieser Geschichte und eine Suche nach ihren Ursprüngen.

Außerdem offenbart Springsteen sein „Rock’n’Roll-Rüstzeug“: „Veranlagung, Talent, Handwerkszeug, die Entwicklung einer Ästhetik, der man sich voll und ganz verschreiben kann, die reine Gier nach … Ruhm? Liebe? Bewunderung? Aufmerksamkeit? Frauen? Sex? Und, o ja … nach Kohle. Und dann natürlich … wenn du wirklich voll durchziehen willst, und zwar bis zum Anschlag … ein loderndes Feuer in dir, das einfach … das nicht mehr … ausgehen … darf.“

Begleitend zu „Born To Run“ kommt am 23. September das Soundtrack-Album CHAPTER AND VERSE heraus mit Songs aus Springsteens gesamter Laufbahn sowie fünf bisher unveröffentlichten Aufnahmen aus der Frühphase seiner Karriere.

Hier geht’s zu Bruce Springsteens komplettem Vorwort zu „Born To Run“: