Cremiger Nachwuchs: Die Söhne und Neffen von Cream schließen sich zusammen und führen das Vermächtnis von Baker, Bruce und Clapton auf einer kleinen Tour fort.

Unter dem Banner „The Music Of Cream“ geht der Nachwuchs der 60s-Legenden Cream im Mai und im Juni in Neuseeland und Australien auf Tour.

Kofi Baker, Sohn und Schlagzeugnachfolger des eigentümlich-genialen Ginger Baker, Malcom Bruce, Sohn von Jack Bruce und Eric Claptons Neffe Will Johns schließen sich zusammen, um passend zum 50-jährigen Jubiläum des Debütalbums FRESH CREAM (ganz penibel gerechnet sind es eigentlich schon 51 Jahre) die größten Hits á la ›Sunshine Of Your Love‹ ihrer bahnbrechenden Vorfahren live zu performen.

Seht hier den offiziellen Promo-Clip zur bevorstehenden „Mini-Cream“-Tour:

Beaufsichtigt wird der „Kindergarten“ von keinem Geringeren als Glenn Hughes. Der extrovertierte Tausendsassa ist bekannt dafür, auf vielen Hochzeiten getanzt zu haben und immer noch zu tanzen. So wirkte er – neben seinen Soloprojekten und Kurz-Kooperationen – bereits bei Black Sabbath und Deep Purple mit. Zusammen mit Joe Bonamassa gründete er Black Country Communion, vor kurzem löste er sein jüngstes Projekt namens Calfiornia Breed auf, um das Soloalbum RESONATE zu veröffentlichen.

Im Frühsommer 2017 ist jetzt „The Music Of Cream“ fällig. Eine perfekte Gelegenheit für den großen Cream-Fan Hughes, seinen Vorbildern Tribut zu zollen.

Vielleicht sind die sieben Shows der Kombo ja sogar für den einen oder anderen einen Ausflug nach Ozeanien wert.