Foo Fighters @ Jens BeckerAm 14. Januar wird Dave Grohl 46 Jahre alt. Am Samstag fand eine vorgezogene Feier statt, zu der u. a. David Lee Roth, Alice Cooper, Slash, Lemmy Kilmister und Tenacious D eingeladen waren.

Dave Grohl weiß, wie man eine ordentliche Show auf die Beine stellt, das hat er mit den Foo Fighters oft bewiesen. Zur Feier seines 46. Geburtstags hat er sich aber nun selbst für seine Verhältnisse etwas ganz Besonderes ausgedacht – und hochkarätige Gäste zu einem Gig nach Los Angeles eingeladen. Neben Foo Fighters-Songs wie ›My Hero‹, ›Learn To Fly‹ und ›White Limo‹ gab es zahlreiche Rock-Klassiker zu hören, etwa gleich zu Beginn, als Paul Stanley zur ›Detroit Rock City‹ auf die Bühne kam.

Mit Alice Cooper spielten die Foo Fighters ›School’s Out‹ und ›I’m Eighteen‹, mit Lemmy Kilmister Chuck Berrys ›Let It Rock‹ – und David Lee Roth brachte ›Panama‹ und ›Ain’t Talkin‘ Bout Love‹ mit. Zusammen mit Tenacious D und Slash heizten Grohl und Band den Fans mit Led Zeppelins ›Immigrant Song‹ und Queens ›Tie Your Mother Down‹ ein.

Weitere Gäste des Abends waren Nick Oliveri, Zakk Wylde, Perry Farrell und Trombone Shorty. Die Einnahmen aus den Ticketverkäufen kamen den Wohltätigkeitsorganisationen Sweet Relief, MusiCares und dem Rock School Scholarship Fund zugute.

Seht hier Tenacious D, Slash und die Foo Fighters mit dem ›Immigrant Song‹:

Paul Stanley eröffnete den Abend:

So rockten David Lee Roth und die Foo Fighters ›Panama‹: