Nicht nur unzählige Musiker-Kollegen, alle gesellschaftlichen Bereiche trauern um den am vergangenen Sonntag verstorbenen David Bowie. Seht hier einige der ergreifendsten Gesten.

Seht hier im Video, wie die Londoner in Brixton, dem Geburtsort Bowies, ihren berühmten Sohn am gestrigen Montagabend mit spontanen Gesängen und einem regelrechten Straßenfest feierten:

Auch aus dem Weltall, vom britischen ISS-Astronauten Tim Peake, kamen Meldungen der Trauer:

Der britische Premierminister David Cameron, der mit der Musik Bowies aufgewachsen sei, kommentierte dessen Werk:

David Bowie was someone who people of my age, and those quite a bit older, felt we grew up with. He provided a…

Posted by David Cameron on Montag, 11. Januar 2016

Auch Bundesaußenminister Steinmeier bedauerte den Verlust des „einzigartig talentierten Künstlers“:

Sogar das auswärtige Amt verabschiedete sich von dem Rockstar, den dieses für nicht gerade unbeteiligt am Fall der Berliner Mauer hält:

Am kommenden Freitag, den 15. Januar, lädt in Berlin der Meistersaal der Hansa Studios am Potsdamer Platz, wo 1977 Bowies legendäres Album HEROES entstand, zu einer öffentlichen Trauerfeier.