Lynyrd Skynyrd: Die (Leidens-) Geschichte der Südstaaten-Helden

street survivorsWohl kaum eine Rockband auf Erden wurde von so vielen Tragödien gebeutelt wie Lynyrd Skynyrd. CLASSIC ROCK hat die wichtigsten Stationen der ereignisreichen (Leidens-) Geschichte der Southern Rocker zusammengefasst

1964 – Sänger Ronnie Van Zant und die Gitarristen Allen Collins und Gary Rossington gründen die Band The Noble Five in Jacksonville, Florida. Später stoßen Keyboarder Billy Powell und Bassist Leon Wilkeson zur Band, die mittlerweile My Backyard heißt.

1970 – Die Band entscheidet sich entgültig für den Namen Lynyrd Skynyrd, eine Verballhornung des Namens Leonard Skinner. Skinner war Sportlehrer auf ihrer Highschool, der strikt das Langhaarverbot für männlich Schüler durchsetzte.

1973 – Lynyrd Skynyrd veröffentlichen ihr Debüt-Album PRO-NOUNCED LEH-NERD SKIN-NERD. Darauf ist die Hymne ›Freebird‹ zu hören.

1974 – SECOND HELPING mit dem Hit ›Sweet Home Alabama‹ erscheint. Das Lied ist die Antwort auf Neil Youngs kritische Songs ›Alabama‹ und ›Southern Man‹.

1977 – Am 17. Oktober erscheint das sechste Album STREET SURVIVERS, auf dessen Cover die Band in Flammen stehend abgebildet ist. Drei Tage später stürzt das Flugzeug der Band über einem Waldstück in Gillsburg, Mississippi ab. Bei dem Unfall kommen die Bandmitglieder Ronnie Van Zant, Steve Gains und Cassie Gaines sowie ihr Tour-Manager Dean Kilpatrick und die beiden Piloten ums Leben. Die weiteren Mitglieder und die Crew werden schwer verletzt. Das Artwork zu STREET SURVIVERS wird entschärft und zeigt von da an die Band vor schwarzem Hintergrund.

1986 – Gitarrist Allen Collins, der den Absturz überlebt hatte und im Jahr 1983 mit Rossington die Rossington-Collins Band gründete, verunglückt in betrunkenem Zustand mit seinem Auto. Seine Freundin kommt dabei ums Leben. Er ist seither von der Hüfte abwärts gelähmt. 1980 war seine Ehefrau bei der Fehlgeburt ihres gemeinsamen Kindes gestorben, worauf er einer Alkohol- und Drogen-abhängigkeit verfiel. Vier Jahre nach dem Unfall stirbt er im Alter von 37 Jahren.

1987 – Zehn Jahre nach dem Absturz reformieren Rossington, Powell, Wilkeson und Gitarrist Ed King Lynyrd Skynyrd. Ronnie Van Zants tragende Rolle übernimmt dessen kleiner Bruder Johnny.

1997 – Nach einigen weiteren Besetzungsänderungen gedenken Lynyrd Skynyrd dem Flugzeugabsturz mit dem Album TWENTY.

2001 – Wilkeson stirbt eines natürlichen Todes. Seine Position am Bass wird von Ean Evans eingenommen.

2006 – Lynyrd Skynyrd werden in die RockˇnˇRoll Hall Of Fame aufgenommen. Die einzig verbleibenden Gründungsmitglieder sind Rossington und Powell.

2007 – Gitarrist Hughie Thomasson erliegt einem Herzinfarkt.

2009 – Auch Powell stirbt an einem Herzanfall und Ean Evans verliert seinen Kampf gegen den Krebs. Die Band veröffentlicht das Album GOD & GUNS.

2012 – Im August veröffentlichen Lynyrd Skynyrd ihr mittlerweile dreizehntes Studioalbum LAST OF A DYING BREED und touren damit durch die USA und Europa.

2015 – Im April stirbt der ehemalige Schlagzeuger Bob Burns in einem Autounfall.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here