errorheadLeckerer Rock-Funk-Mix, gewürzt mit dem Gitarrenspiel von Marcus Deml.

Errorhead-Saitenmaestro Marcus Deml zählt zu den renommiertesten Griffbrett-Surfern des Landes, so bekam er 2005 in der Rock’n’Roll Hall Of Fame den „Guitar Hero“ verliehen, auch Gitarren-Oscar genannt. Sein Quartett veröffentlicht dieser Tage das fünfte Album, das Gitarrenfans und Rockhörer gleichermaßen zufrieden stellt. Die meisten Songs von Errorhead (deutsch: Wirrkopf) mischen Rock und Funk. Letzteres geht auf Basser Frank Itt zurück, der ein riesiger Fan von Kapellen wie Level 42, Tower Of Power, Earth, Wind & Fire etc. ist. Sänger Karsten Stiers, seit EVOLUTION neu an Bord, macht eine gute Figur sowohl in den rockigen Tracks, als auch bei ruhigeren Balladen wie ›Tell Me‹. Unter den zwölf Titeln befinden sich acht Songs mit Gesang und vier Instrumentals, in denen Deml sein imposantes Können demonstriert. Sein melancholisches ›Resurrection‹ etwa erinnert an Jeff Beck, ›Find It‹ könnte den Anhängern von Joe Satriani gefallen. Heraus kommt eine spritzige Rockplatte, die erfreulich viele Facetten zeigt.