Bandfoto Errorhead, 13.11.2011 Foto: Monique WuestenhagenProfis bei der Arbeit

Seit 1998 stehen Errorhead in allererster Linie für Musikalität in höchstem Maße. Leitfigur der Modern-Hippie-Rocker, wie sie sich selbst bezeichnen, ist Ausnahmegitarrist Marcus Deml, der nicht nur als Bandleader seiner eigenen Gruppe bekannt ist. Deml ist ein fester Bestandteil der Musikwelt, hat er doch schon so unterschiedlichen Musikern wie Saga, Nena, dem Rödelheim Hartreim Projekt, Kingdome Come oder Simon Collins seine Künste zur Verfügung gestellt. Mit ORGANIC PILL, dem aktuellen und bereits vierten Studioalbum von Errorhead, hat Deml seiner Band, die bislang vorwiegend durch Instrumentalmusik geprägt war, mit Sänger Andrew Gräser eine starke Stimme verliehen.

An diesem Abend gastieren Errorhead in der überschaubaren, dafür aber vollen Garage Deluxe in München. Was Gräser und Deml gemeinsam mit dem extrem versierten Schlagzeuger Zacky Tsoukas und Bassist Frank Itt in dem leider recht exklusiven Rahmen von rund 150 Musikfeinschmeckern bieten, ist beste Live-Arbeit. Rund 90 Minuten lang überzeugen die vier mit bemerkenswerter Präzision, Gefühl und spielerischer Kraft. Der Live-Event Errorhead sorgt beim Publikum für Bewunderung, Staunen und vereinzelt auch Ausdruckstänzen.

Stilistisch bewegen sich Errorhead – stets angepeitscht vom sich in der Musik zu verlieren scheinenden Deml – zwischen Soul, Blues, Rock, Funk und Fusion. Dieses Konzert ist keinesfalls die Selbstbeweihräucherung eines Gitarrenvirtuosen. Errorhead bilden ein gut funktionierendes und homogenes Bandgefüge, in dem sowohl Deml als auch der Rest der Gruppe sein Instrument geschmackvoll einsetzt und auf spielerisch technische Angebereien – zu denen jeder von ihnen zweifelsohne fähig wäre verzichtet.

Leider muss die Veranstaltung bereits um 22:00 Uhr beendet sein. Die Nacht hat gerade erst begonnen, doch da verlassen Errorhead bereits die Bühne. Schade!