foos_taylorVergangenen Samstag hatten die Foo Fighters zwei ganz besondere Gäste: John Paul Jones von Led Zeppelin und Roger Taylor von Queen. Seht hier das Video der Performance.

Am Wochenende feierten die Foo Fighters mit zwei Konzerten im Milton Keynes National Bowl ihre Live-Rückkehr nach Großbritannien. Nachdem sie im Sommer ihren Headliner-Auftritt auf dem Glastonbury Festival und ihre geplanten Shows im Wembley Stadium wegen Dave Grohls Beinbruch im Juni absagen mussten, hatten sie am Samstag eine ganz besondere Wiedergutmachung für ihre Fans auf Lager.

„Ich weiß ja nicht, ob ihr schon einmal eine Supergroup gesehen habt, aber das hier ist eine Superdupergroup“, erklärte Grohl, als er für ein Cover des Queen-Klassikers ›Under Pressure‹ John Paul Jones ans Piano und Roger Taylor ans Schlagzeug holte. Weiter erklärte der Frontmann deutlich begeistert: „Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Jedenfalls passiert so ein Scheiß nicht jeden Tag. Ihr sollt nur wissen, dass die Foo Fighters gerade mit euch zusammen ihre Rock’n’Roll-Fantasie ausleben!“

Foos-Drummer Taylor Hawkins übernahm die Rolle des 1991 verstorbenen Freddie Mercury, der an diesem Abend seinen 69. Geburtstag gefeiert hätte.

Seht hier das Fan-Video: