Nach Lemmy Kilmister und David Bowie hat die Musikwelt einen weiteren schweren Verlust zu beklagen. Glenn Frey, Komponist von Welthits wie ›Hotel California‹ und ›The Heat Is On‹, starb gestern in New York. Er wurde 67 Jahre alt.

Auf der offiziellen Homepage der Eagles heißt es: „Schweren Herzens müssen wir bekannt geben, dass unser Freund und Eagles-Gründer Glenn Frey am Montag, den 18. Januar 2016 in New York verstorben ist. Glenn kämpfte in den vergangenen Wochen einen mutigen Kampf, aber er erlag traurigerweise den Komplikationen einer rheumatoiden Arthritis, einer akuten Dickdarmentzündung und einer Lungenentzündung. Seine Familie möchte all denjenigen Danken, die Glenn bei seinem Kampf unterstützt und für seine Genesung gebetet haben. Worte können weder die Trauer noch die Liebe und den Respekt für all das ausdrücken, was er uns, seiner Familie, der Musikgemeinde und Millionen Fans weltweit gegeben hat.“

„Er war wie ein Bruder für mich, wir waren Familie, und wie bei den meisten Familien gab es einige Störungen“, sagte Don Henley nach dessen Tod. „Aber der Bund, den wir vor 45 Jahren schmiedeten, war nie gebrochen, nicht einmal während der 14 Jahre, die die Eagles getrennt waren.“

1971 gründeten Henley und Frey zusammen mit Bernie Leadon und Bassist Randy Meisner die Eagles. Mit Songs wie ›Hotel California‹, ›Life In The Fast Lane‹, ›Tequila Sunrise‹ und ›Take It Easy‹ schrieben sie Musikgeschichte. Fünf Mal standen sie an der Spitze der amerikanischen Single-Charts und produzierten sechs Nummer-1-Alben. Ihre Compilation THEIR GREATEST HITS 1971-1975 ist das meistverkaufte Album des 20. Jahrhunderts in den USA. Doch innerhalb der Band brodelte es gewaltig. 1981 trennten sich die Musiker nach erheblichen Streitigkeiten.

Frey startete in den 80er Jahren eine erfolgreiche Solokarriere. 1984 steuerte er ›The Heat Is On‹ zum Soundtrack von „Beverly Hills Cop“ mit Eddie Murphy bei. Film und Song wurden große Hits.

Eine Reunion der Eagles schloss Frey erst aus. Eher würde die Hölle zufrieren, erklärte er einst in einem Interview. 1994 konnten jedoch die Zwistigkeiten der Vergangenheit beiseite gelegt werden und die Band ging wieder gemeinsam auf Tour – konsequenterweise unter dem Titel „The Hell Freezes Over Tour“.

2007 veröffentlichten die Eagles ihr letztes Album LONG ROAD OUT OF EDEN. Im Song ›It’s Your World Now‹, den Freys Familie und Mitmusiker im Statement zu seinem Tod zitieren, heißt es: „Die Zeit, die wir miteinander verbracht haben, verging viel zu schnell, wie in einem Traum, wir wussten, dass er nicht ewig andauern konnte. Aber ich würde alles wieder genauso machen, wenn ich könnte. Aber nun muss ich gehen, jetzt ist es deine Welt.“

Viele Kollegen bekundeten ihre Trauer:

“He was like a brother to me; we were family, and like most families, there was some dysfunction. But, the bond we…

Posted by Don Henley on Montag, 18. Januar 2016

People I respect and love are just leaving us too fast ,, Now we have Lost Glenn Frey who was a member of the Eagles ….

Posted by Meat Loaf on Montag, 18. Januar 2016

Sad, sad day. Rest In Peace Glenn Frey. My heart goes out to Cindy and the members of the Eagles and his entire family…

Posted by Sheryl Crow on Montag, 18. Januar 2016

We are saddened to have lost this guy today. Another legend gone. Glenn Frey.

Posted by Nickelback on Montag, 18. Januar 2016

Glenn Frey, founding member of the Eagles, a band I just loved, has died. His songs, those sounds, perfectly captured those days. 70s LA…

Posted by Bette Midler on Montag, 18. Januar 2016