go go berlinTradition verpflichtet.

Die Liste skandinavischer Rockbands mit internationalem Anspruch (und Erfolg) ist in den letzten Jahren immer länger geworden. Nachdem die Schweden Mando Diao den (langweiligen) Weg jeder erfolgreichen Kapelle gehen (MTV Unplugged, künstlerisch wertvolle Alben in der Muttersprache) und The Hives zu lange Pausen zwischen ihren Veröffentlichungen machen, liegt die Verantwortung jetzt in Dänemark. Denn Go Go Berlin aus Aarhus bringen genau das mit, was den Etablierten abgeht: Hunger. Dass der Ehrgeiz umgekehrt proportional zur Höhe des Bankkontos abnimmt, ist keine neue Business-Weisheit, sondern Erfahrungswert. Go Go Berlin haben mit Christian Vium nicht nur einen guten, wiedererkennbaren Sänger, ihre Songs sind auch von der Schärfe und Tiefe, die die erwähnten Schweden seit Jahren vermissen lassen. Ihre Landsleute wissen das schon zu goutieren, dort stieg NEW GOLD auf Platz 5 in die nationalen Charts ein. Und glaubt man den Augenzeugen, soll das Quartett auf der Bühne eine Offenbarung sein. Wir sind gespannt.