axl rose november rain utubeAls Axl Rose am Freitag in Houston bei einem Konzert ihrer „Not In This Lifetime“-Tour den Guns N‘ Roses-Klassiker ›November Rain‹ anstimmen möchte, mag das Klavier nicht so, wie er will. Seht hier, wie Rose den Song trotz schiefer Klaviertöne rockt.

Das Intro von ›November Rain‹ würde wohl jeder Rock-Fan ab der ersten Note erkennen – wenn es die richtige ist. Am Freitag in Houston hat wahrscheinlich nicht einmal Axl Rose seinen eigenen Klassiker erkannt.

„What the fuck is that?“, fragte er die Techniker, als sein Klavier etwas ungewöhnliche Klänge von sich gab, die eigentlich nach dem Intro von ›November Rain‹ klingen sollten. „Stop!“ Jetzt wird’s ungemütlich, werden jetzt vielleicht manche Fans mit einem Blick auf frühere Shows der Gunners befürchtet haben, doch falsch gedacht: „Das Klavier ist kaputt“ ruft Rose nach einem weiteren „What the fuck is that?“ in die Menge – und spielt mit einem Kopfschütteln und einem Grinsen im Gesicht weiter.

Vielleicht war ja ein Geist im Instrument versteckt? „Ich habe nichts gegen Geister und Kobolde, aber sie sollten vielleicht den fucking Song lernen“, witzelt Rose gegen Ende des Songs. Das Klavier und alle Beteiligten können wohl froh sein, dass auch die wildesten Rocker im Alter ruhiger werden und schiefe Klavierklänge mit Humor nehmen können.

Seht hier Axl Rose mit dem nicht ganz perfekten Intro zum Guns N‘ Roses-Klassiker ›November Rain‹ (die ersten ungewohnten Klänge ertönen bei 4:24):