hayes carll albumLieben und nie mehr gehen lassen.

Es ist ein ruhiges Album. Nicht ausschließlich traurig oder nur verliebt, aber es ist leise, dieses LOVERS AND LEAVERS. Hayes Carll, der Songwriter aus den Woodlands in Texas, der in diesem Jahr schon für einen Grammy für den besten Country-Song nominiert war, muss es aber auch nicht künstlich krachen lassen, um dennoch wild und ungestüm zu klingen. Carll nahm während des südkalifornischen Winters in L.A. zehn Songs auf, die die unfiltrierte Essenz so vieler Richtungen in sich tragen. Folk, Country, Blues, Americana: Sie alle schüttelt er, begleitet von Fingerschnippen, einem Kontrabass, Lap-Steel und einigen weiteren unaufdringlichen, urigen Klängen nuschelnd wie Dylan oder raunend wie Waits aus dem verstaubten Hemdsärmel. Nie verliert er dabei, egal wie erschöpft und zerbrechlich er in diesen Songs wirkt, die Treffsicherheit und den – zumindest punktuell – Humor. Ein wundervolles Album, dieses LOVERS AND LEAVERS von Hayes Carll.

Hayes Carll
LOVERS AND LEAVERS
HWY 87/THIRTY TIGERS/ALIVE
8/10