HRR_350_Cover.inddIron Tygers Of Praying Head.

Lars Ulrich muss High Spirits aus Chicago lieben! Es sei denn, er hat seine Vorlieben aus Pubertätszeiten inzwischen verdrängt, als er den Jungs von Diamond Head selbst in deren Proberaum in England auf den Wecker ging. Ob Chris Black, der Boss von High Spirits, auch Stalker-Qualitäten hat, weiß man nicht, aber er dürfte den 1990 erschienenen und vom Metallica-Schlagzeuger zusammen mit Geoff Barton vom englischen Kerrang! zusammengestellten Sampler NEW WAVE OF BRITISH HEAVY METAL ´79 REVISITED ziemlich oft gehört haben. Oder wenigstens die Essenz aufgesogen haben. Denn alle neun Songs des dritten High-Spirits-Albums lassen die frühen 80er und die sogenannte NWOBHM–Zeit wieder aufleben. Als Fan von Praying Mantis, Tygers Of Pan Tang, Demon oder Diamond Head bekommt man fast feuchte Augen, so authentisch bringt Black den Sound einer ganzen Generation rüber. Das einzige Manko dieser musikalischen Zeitreise: Black hat im Studio alle Instrumente selbst eingespielt, irgendwie rockandrollt das Ganze nicht ganz so flüssig. Trotzdem: Ein Muss für jeden, der weiß, bei welcher Band John Sykes (später Thin Lizzy und Whitesnake) seine Karriere begann…