HoundmouthAmericana-Nachschub vom Quartett aus Indiana.

Seit ihrem Debüt FROM THE HILLS BELOW THE CITY vor zwei Jahren dürften alle Americana-Anhänger Houndmouth auf dem Zettel haben. Mit LITTLE NEON LIMELIGHT liefert das Quartett aus New Albany, Indiana, nun erneut einen vielseitigen Stilmix ab. ›Otis‹ und ›Black Gold‹ nehmen Anleihen bei Country und Folk, ›15 Years‹ ist launiger Rock’n’Roll mit kreischendem Gitarrensolo, das akustische ›For No One‹ erinnert an den frühen Dylan, und ›Gasoline‹ ist eine zarte Ballade, die runtergeht wie Öl. Zusammengehalten wird das alles von einer Gospel-Emphase, die vor allem bei den im Chor gesungenen, hymnischen Refrains zum Tragen kommt. Sänger und Gitarrist Matt Myers und Kollegen hatten Spaß bei den Aufnahmen, das hört man. LITTLE NEON LIMELIGHT versammelt Stücke, die nicht blank poliert klingen, sondern dreckig, rau und dabei warm und analog. Flanellhemdsärmeliger US-Rock par excellence. Was für den guten alten Plattenspieler.