Ian Paice konzert 2012Superjam steht drauf, Superjam ist drin.

Es soll Menschen geben, die Konzertmitschnitte nicht mögen, was seltsam ist, da Musik über Jahrtausende ausschließlich live miterlebt werden konnte. Doch selbst ihnen sei die Veröffentlichung der 2012 zelebrierten Charity-Aktion dringlich empfohlen. Purple-Drummer Ian Paice und seine Frau Jacky trommelten 2012 eine erlesene Musikerschar zusammen, deren Namen den Classic-Rock-Fan aufhorchen lassen: Alice Cooper, Brian May, Bruce Dickinson, Zep-Basser John Paul Jones, The Temperance Movement u.v.a.m. Dargeboten wurden u.a. Klassiker wie ›This Wheel’s On Fire‹, Zeppelins ›Rock And Roll‹, und Bruce Dickinson lässt seine Stimmbänder für ›Emerald‹ (Thin Lizzy) , ›Behind Blue Eyes‹ (The Who) und Purples ›Black Night‹ vibrieren. All diesen vielgehörten Nummern als auch der fröhlich-ekstatischen Version von ›Smoke On The Water‹ wird Frische und neuer Glanz injiziert. Keinem der Songs ist anzuhören, dass er schon dreißig oder vierzig Jahre auf dem Buckel hat oder ein Gutteil der ebenso herzlich wie unbekümmert Konzertierenden fast so alt ist wie die Rockmusik selbst. Das Ergebnis ist ein Konzert, bei dem man liebend gern dabei gewesen wäre. Denn mal ehrlich: Brian May, Bruce Dickinson, Brian Auger, John Paul Jones und Ian Paice, die gemeinsam ›Black Night‹ intonieren – so etwas bekommt man nicht alle Tage zu hören.