Kurt Cobain„Montage Of Heck“-Regisseur Brett Morgen hat angekündigt, dass im Sommer ein posthumes Solowerk von Nirvana-Sänger Kurt Cobain veröffentlicht werden soll.

Es gibt immer wieder neue Überraschungen im Zuge der Kurt Cobain-Doku „Montage Of Heck“. Regisseur Brett Morgen hat nun tatsächlich ein posthumes Soloalbum des Nirvana-Frontmanns angekündigt. Das Werk soll im Lauf des Sommers rauskommen und Aufnahmen enthalten, die Morgen bei seinen Recherchen zum Film in Cobains Nachlass entdeckt hat.

Brett Morgen: „Das Album wird sich anfühlen, als würdet ihr mit Kurt an einem heißen Sommertag in Olympia, Washington abhängen. Es wird die Leute wirklich überraschen. Es ist keine Nirvana-Platte, sondern nur Kurt, und ihr werdet Dinge hören, die ihr nie von ihm erwartet hättet.“

„Montage Of Heck“, die erste autorisierte Dokumentation über Kurt Cobain, läuft seit 9. April in den Kinos. Hier könnt ihr euch den offiziellen Trailer zum Film anschauen.