leebainsdereconstructed2500pxSouthern Hoodoo Noise Attack!

Hardrock bringt das Blut in Wallung, und Countrymusik ist die beste Religion, die es gibt. Lee Bains III und seine in Alabama beheimate Truppe, jetzt frisch bei Sub Pop unter Vertrag, verschmelzen auf ihrer neuen Ausgeburt, dem Nachfolgebaby von THERE IS A BOMB IN GILEAD von 2012, beides zu einer mal hüpfenden, mal grimmig-düsteren Melange. Der ungewöhnliche Hybrid birgt heiße Southern-Sounds, grob gewirktes Ame-ricana-Feeling und – wie die Nummer ›Flags!‹ beweist – auch mal eine Schippe Punk. Als wäre man mit einem Schwarm wütender Wespen in einem Campingzelt gefangen, kämpft man mit diesen grundsympathischen Songs, wird dieses Kampfes aber auch bald müde. Was fehlt, ist die arschcoole Lässigkeit des Südens. Egal ob im Titelsong oder in ›The Weed Downtown‹ – die Gitarren klirren eine Spur zu schrill. Das gloriose Feuer, das man sich wünscht, entpuppt sich als Lärm. Es fehlen die unwiderstehlichen Hooks und die klangliche Wärme, wie sie noch dem Vorgänger eigentümlich war. Dennoch: Guter Ansatz und live wahrscheinlich das richtige Gebräu, um schnell mal einen Eimer Whiskey zu leeren und mit dem Nebenmann willkürlich einen Streit vom Zaun zu brechen.