metallica rockavariaMetallica haben am Sonntag für einen explosiven Schlusspunkt bei der Rockavaria-Premiere in München gesorgt. Wir haben Videoausschnitte für euch.

Wer gestern Abend auf dem Rockavaria war, durfte sich über zweieinhalb Stunden beste Unterhaltung freuen. Um halb neun enterten James Hetfield und Kollegen die Bühne im gut gefüllten Olympiastadion in München und legten los mit ›Fuel‹. Es folgten Klassiker wie ›One‹, ›For Whom the Bell Tolls‹ und ›Master Of Puppets‹, und mit ›Lords Of Summer‹ auch ein neuer Live-Favorit der Mannen aus San Francisco.

Die Metal-Helden präsentierten sich in Bestform. Hetfield scherzte mit dem Publikum, Gitarrenvirtuose Kirk Hammett und auch Bassist Robert Trujillo legten mitreißende Soli hin und Lars Ulrich gab wie immer einen brutalen Beat vor. Um 23 Uhr beendeten Metallica mit ›Nothing Else Matters‹ und ›Enter Sandman‹ ihr Set und verabschiedeten sich darauf vom Publikum – mit dem Versprechen, bald wiederzukommen.

Die Performance von ›One‹ war eines der Highlights im Olympiastadion:

Mit ›Lords Of Summer‹ stellten Metallica einen ihrer neueren Songs vor:

Das große Finale mit ›Nothing Else Matters‹ und ›Enter Sandman‹: