Mother MiserySTANDING ALONE heißt ihr neues Album – doch so pessimistisch und düster, wie dieser Titel klingt, sieht es für Mother Misery nicht aus. Im Gegenteil: Die Schwedenrocker konnten sich noch einmal steigern, ihr Mix aus klassischem Rock, ordentlich Staub und Alternative-Melancholie kommt noch explosiver daher als auf dem Vorgängeralbum ALL EYES ON YOU. Aushängeschild der Band ist nach wie vor Frontmann John Hermansen. Der Sänger, der sich unter anderem als Vokalist der Stoner Rock-Truppen The Awesome Machine und Stonewall Noise Orchestra einen Namen machen konnte, ist ein überaus leidenschaftlicher und talentierter Zeitgenosse: Wer Chris Cornells Gesang mag, wird auch Hermansens Organ lieben. Doch ansonsten haben Mother Misery mit Soundgarden wenig gemein, die Vier aus Enköping mögen es deutlich dreckiger und erdverbundener. Songs wie ›Fade Away‹ machen aber auch deutlich, dass Mother Misery das Einmaleins des Rock-Songwritings beherrschen: Trotz der harten Grooves, auf denen die Stücke basieren, vergessen die Musiker nie, eine markante Melodie einzuflechten.