yes chris squireZahlreiche Rock-Acts, darunter der langjährige Yes-Sänger Jon Anderson, haben sich zum Tod von Chris Squire geäußert.

Am Wochenende ist Chris Squire im Alter von 67 Jahren an Leukämie gestorben. Nun haben viele Musikerkollegen ihre Trauer über den Tod des Bassisten bekundet. Squires früherer Yes-Kollege Jon Anderson meldete sich über seine offizielle Website: „Chris war ein wichtiger Teil meines Lebens, wir waren musikalische Brüder. Er war ein einzigartiger Bassist – sehr poetisch – und er hatte ein wunderbares Harmoniegefühl.“

Squire habe einen großartigen Sinn für Humor gehabt, so Anderson: „Es sagte immer, er sei Darth Vader und ich Obi-Wan. Ich stellte ihn mir immer als Christopher Robin zu mir als Winnie Puuh vor.“ Gemeinsam hätten sie unbekannte Wege beschritten und musikalische Berge erklommen.

Neben Anderson äußerten sich u. a. Gene Simmons, Tom Morello, Geezer Butler, Robert Trujillo und Dave Mustaine zu Wort.