Def Leppard @ Andrew MacPhersonFür ein brandneues Album hat es zwar nicht gereicht, doch auch MIRRORBALL wird Def Leppard-Fans glücklich machen. Denn die erste offizielle Live-Platte der britischen Rocker enthält nicht nur Konzertmitschnitte von Band-Klassikern wie ›Pour Some Sugar On Me‹, ›Hysteria‹ oder ›Photograph‹, sondern auch drei bis dato unveröffentlichte Tracks. Die Songs ›Undefeated‹, ›It’s All About Believin‘‹ und ›Kings Of The World‹, die in den vergangenen Monaten im Studio eingespielt worden sind, fügen sich nahtlos ins Gesamtbild der Platte ein – und geben den Fans aufgrund ihrer stilistischen Bandbreite zudem einen Hinweis, welche Richtung Def Leppard mit ihrem nächsten Album, das Anfang 2012 erscheinen soll, einschlagen wollen. „Ich freue mich, dass es möglich war, diese Lieder auf MIRRORBALL zu integrieren“, betont auch Frontmann Joe Elliott. „Denn obwohl wir natürlich mit der Veröffentlichung warten hätten können, bis die Arbeiten an der neuen Studioscheibe abgeschlossen sind, ist es doch ein Vorteil für uns, sie den Fans jetzt schon vorzustellen. Wir bekommen so Feedback, das uns bei den nächsten Schritten weiterhelfen wird.“ Das letzte Studioalbum, SONGS FROM THE SPARKLE LOUNGE, erschien im Jahr 2008. „Außerdem waren wir alle total aufgeregt, wie die Leute auf die Tracks reagieren würden.“

Ergänzend fügt Bassist Rick Savage hin-zu: „Die Lieder sind so unterschiedlich, dass für jeden Leppard-Maniac etwas dabei sein sollte: ›Undefeated‹ geht in eine ähnliche Richtung wie ›Pour Some Sugar On Me‹, ›It’s All About Believin‘‹ hingegen schlägt in die Melodic Rock-Kerbe von HYSTERIA und ANIMAL, während ›Kings Of The World‹ geradezu monumentale Ausmaße angenommen hat.“