Downtown Mystic 2011bRobert Allan ist ein umsichtig agierender Mensch. Mit seinem Bandprojekt Downtown Mystic hat er in den Vereinigten Staaten von Amerika bereits zwei Alben herausgebracht, mit Longplayer Nummer drei names STANDING STILL hat er nun auch auf der anderen Seite des Atlantiks einen Plattenvertrag an Land gezogen. Die Roots Rock-Freunde dürfte das freuen, hat der Gitarrist doch eine Reihe an hochkarätigen Musikern um sich geschart: Schlagzeuger Steve Holley hat beispielsweise schon für Paul McCartney, Elton John und Ian Hunter die Felle bearbeitet; Paul Page (u.a. Engagements bei Dion und Ian Hunter) gilt als lebende Bassistenlegende; und Drummer Max Weinberg sowie Basser Garry Tallent spielen in der E Street Band von Bruce Springsteen – dass die was auf dem Kasten haben, ist eh klar. Die musikalische Richtung gibt dabei natürlich Robert Allen vor. Und so lassen sich auf STANDING STILL Referenzen zu Buffalo Springfield, den Byrds, Poco, den Beatles und den Rolling Stones erkennen. Obendrein ist der Zeremonienmeister ein großer Country-Fan: „Country hat den Rock‘n‘Roll stark geprägt. Egal ob Elvis Presley, Chuck Berry, Buddy Holly, die Everly Brothers oder die Skiffle-Manie in Großbritannien, die einen großen Einfluss auf die Beatles hatte – das Feeling dieser Musik ist zu einem großen Teil Country-Klängen zu verdanken.“ Damit dürfte klar sein, womit sich die europäischen Musikhörer vergnügen dürfen. Bleibt eigentlich nur noch zu klären, was es mit dem seltsamen Bandnamen auf sich hat. „Ich wollte einen Namen, der gleichzeitig für eine Gruppe stehen und mich persönlich repräsentieren kann“, erklärt Robert Allan. „Eines schicksalhaften Tages fuhr ich nach Boston und entdeckte ein kleines Schild, auf dem stand: ‚Next Stop: Downtown Mystic‘. Mir war sofort klar, dass es dieser Name sein musste: ‚Downtown‘ steht für meine Rock‘n‘Roll-Natur und ‚Mystic‘ für meine Vorstellungskraft. Es passte perfekt.“

TEILEN
Vorheriger ArtikelMötley Crüe
Nächster ArtikelJohnny Winter