noel gallagherWenn es nach Noel Gallagher geht, kommt nur eine Mannschaft als Europameister in Frage. Die Engländer dagegen? Fliegen im Viertelfinale raus! Rooney? Lausig!

Dass Noel Gallagher ein Fußballfan ist, ist bekannt. Der Ex-Oasis-Mann hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, leidenschaftlicher Anhänger von Manchester City zu sein. Jetzt hat er sich – gewohnt unterhaltsam – zur laufenden EM zu Wort gemeldet.

Sein Favorit auf den Titelgewinn? Ganz klar Deutschland. „Ihr habt Weltklasseleute wie Müller, dann Neuer, den besten Torwart, und Özil, wenn er mal Lust hat“, sagte Gallagher dem „Tagesspiegel“ in einem Gastbeitrag. Wenn er 500 Euro auf den Europameister setzen müsste, „dann in jedem Fall auf Deutschland“.

Im Halbfinale sieht Gallagher neben Özil, Müller und Co. noch Frankreich, Spanien und ein Team aus Osteuropa. Der Gastgeber werde allerdings den Ausfall seines Topstürmers Benzema nicht kompensieren können.

Für seine eigene Auswahl hat der Brite ganz allgemein wenig übrig. England habe in seiner Geschichte erst einen großen Titel gewonnen, und das auch noch umstritten. Die Mannschaft von heute sei zwar talentiert, doch der Trainer einfach nicht zu gebrauchen.

„Roy Hodgson? Ich bitte euch. José Mourinho würde diese Jungs ins Finale führen, aber Hodgson wird wieder all die Alten mitnehmen“, ärgert sich Gallagher. „Ich garantiere euch, er wird wieder den lausigen Rooney aufstellen und damit fängt der Dreck doch schon an.“

Aber ein leidenschaftlicher England-Fan sei er glücklicherweise ohnehin nicht, denn seine Eltern stammten aus Irland. „Wenn England auf Irland treffen würde, dann wäre ich auf jeden Fall für die Iren“.

Besonders beliebt dürfte der gute Noel sich in seinem Heimatland damit nicht machen. Aber er hat eben noch nie ein Blatt vor den Mund genommen. Und was andere von ihm denken? Geschenkt.