josh homme video still zipper downGanz weg waren die Queens Of The Stone Age ja nie. Aber seit …LIKE CLOCKWORK vor drei Jahren haben sie kein Album mehr veröffentlicht. Das könnte sich bald ändern.

Zuletzt war von Josh Homme vor allem im Zusammenhang mit seiner Zweitband, den Eagles Of Death Metal, und seiner Mitarbeit am neuen Iggy-Pop-Album POST POP DEPRESSION zu hören. Jetzt scheint er sich wieder auf seine Queens Of The Stone Age zu konzentrieren.

Im US-Podcast „Let There Be Talk“ erklärte Homme, eine QOTSA-Rückkehr betreffend: „Ja, wir arbeiten daran, dasselbe Line-up wie zuletzt. Wir haben morgen ein Meeting, in dem wir darüber sprechen werden, was wir machen wollen.“

Das jüngste Studiowerk der Queens Of The Stone Age, …LIKE CLOCKWORK, ist 2013 erschienen. Bassist Michael Shuman hatte kürzlich noch eine längere Pause der Band angekündigt, was nach Hommes neuem Statement hinfällig sein dürfte.

Eine Rückkehr des 2004 ausgeschiedenen Nick Oliveri zur Gruppe scheint nach Hommes Aussage unwahrscheinlich, auch wenn sich die beiden noch immer gut zu verstehen scheinen. Der Sänger verglich Oliveri sogar mit Lemmy.

„Nick könnte Lemmys Sohn sein“, so Homme. „Ich vermisse Lemmy sehr, denn bei ihm wusste man immer woran man war. Es galt: ‚Ich bin so wie ich bin, und wenn du mit mir abhängen willst, muss du das akzeptieren‘.“ Oliveri sei in dieser Hinsicht genauso wie der verstorbene Motörhead-Chef.

Hier sehen: Josh Homme und Iggy Pop im Video zu ›Sunday‹ vom neuen Iggy-Album.