rage against the machineIm Oktober erscheint der Konzertfilm RAGE AGAINST THE MACHINE LIVE IN FINSBURY PARK. Seht hier die daraus stammende Performance von ›Bulls On Parade‹.

Im Jahr 2009 hatte sich ein britischer Radiomoderator zum Ziel gesetzt, die jahrelange Chart-Spitzen-Herrschaft von Siegern der Casting-Show „X-Factor“ zur Weihnachtszeit zu beenden. Also riefen er und seine Frau in einer Facebook-Kampagne dazu auf, ›Killing In The Name Of‹ von Rage Against The Machine auf Nummer 1 der Single-Charts zu kaufen.

Die Band unterstützte die Aktion und kündigte an, alle Einnahmen für einen gute Zweck zu spenden und ein kostenloses Konzert zu geben, wenn der Plan denn aufgehen sollte. Und tatsächlich, an Weihnachten 2009 standen Rage Against The Machine ganz oben und ihre Versprechen sollten sie einhalten.

Am 16. Oktober erscheint jetzt die Aufzeichnung dieses Konzertes, das am 06. Juni 2010 im Londoner Finsbury Park stattfand, unter dem Namen RAGE AGAINST THE MACHINE LIVE IN FINSBURY PARK auf DVD und Blu-ray plus Bonus-Material.

Neu veröffentlicht wurde jetzt der Clip von ›Bulls On Parade‹ live im Finsbury Park:

Tracklist der DVD:
01. Testify
02. Bombtrack
03. People of the Sun
04. Know Your Enemy
05. Bulls on Parade
06. Township Rebellion
07. Bullet in the Head
08. White Riot
09. Guerrilla Radio
10. Sleep Now in the Fire
11. Freedom
12. Killing in the Name

Hier könnt ihr den im August veröffentlichten eigentlichen Auslöser der Show ansehen: