Review: Danny Fields – My Ramones

Hinter dem Vorhang.

Das nennt man einen exklusiven Blick hinter die Kulissen: Ramones-Manager Danny Fields zeigt in diesem Bildband über 250 rare Fotos seiner Schützlinge aus den Jah­ren 1975 bis 1977. Fields, der die Ramones entdeckte und seit 1974 managte, gilt als treibende Kraft hinter der Punk-Explosion in den USA und arbeitete zudem als Journalist und Label-Geschäftsführer. Niemand war damals laut Alice Cooper näher „am Puls des Undergrounds“ dran als Fields, er verhalf zum Beispiel auch MC5 oder den Stooges zum Durchbruch. Auf Tournee war der gute Mann immer dabei, wodurch der Leser bei der Lektüre von MY RAMONES seltene Einblicke in das Tourleben der Band gewinnt. Jedes Bild (überwiegend in Schwarzweiß gehalten) ist mit einem Kommentar des Autors versehen, was das Ganze we­­sentlich interessanter und persönlicher als einen reinen Bildband macht. Viele Aufnahmen wirken sehr privat – flüchtige Momente am Pool, im Plattenladen oder Ho­­telzimmer. Manche haben etwas Zerbrechliches, andere – vor allem die Bühnenbilder – fangen die Energie dieser Kulttruppe angemessen ein. Fields ist kein Meisterfotograf, dennoch gelingt es ihm, der Seele der Ramones ein Stückchen näherzukommen. Und wir dürfen Zeuge sein.

7/10

My Ramones
Von Danny Fields
RAP Reel Art Pres

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here