Review: Gunner & Smith – BYZANTIUM

Gunner And Smith Byzantium

Melancholischer Country- und Indie-Rock mit 60ies-Flair.

Der kanadische Prärie-Staat Sas­katchewan scheint ein gutes Pflaster für interessante Acts zu sein. Neben dem jungen Cash-Wiedergänger Colter Wall und den Bluegrass-Ra­bauken von The Dead South lässt auch die Alter­native-Country/-Rock-Band Gunner & Smith mit originellen Klängen aufhorchen. Wobei: Band? Ei­­gentlich steht hinter Gunner & Smith vor allem Mr. Smith, Geoff Smith. Der Songschreiber, Sänger und Gitarrist lebt auf dem zweiten Gunner & Smith-Album BYZANTIUM ungezügelt seine Schwäche für Retro-Klänge, Townes Van Zandt, Pink Floyd, Fen­der-Rhodes-Piano, Orgel und Hochstrom-Gitarren á Neil Young aus. Das innerhalb einer Woche live eingespielte Album hat seine schönsten Momente, wenn Moll-Melancholie auf Dreiviertel-Takt trifft – wie bei ›Wicked Smile‹, ›I Know So Well‹ und ›If The Light Comes‹.

8/10

Gunner & Smith
BYZANTIUM
DEVIL DUCK/INDIGO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here