Immer noch da, immer noch Klasse.

Auch Feeder hat jenes ungerechte Schicksal ereilt, einfach nicht mehr „of the moment“ zu sein. Zeitweise konnten sie sogar die riesenhafte Wembley Arena ausverkaufen, heimsten mit ihrem Überalbum COMFORT IN SOUND Edelmetall ein und mussten dann zusehen, wie ihre Fanbase langsam, aber sicher abwanderte. Einen triftigen Grund dafür gibt es jedoch nicht, denn Grant Nicholas und Kollege Taka Hirose haben seitdem auf weiterhin hohem Niveau gerockt, mal etwas schroffer, mal wieder etwas versöhnlicher. Nun sind sie nach dem etwas konfusen Renegades- Verwirrspiel bei Album Nr. acht angelangt, das den nett zeitkritischen Titel GENERATION FREAKSHOW trägt und gewohnt souveränen, griffigen Alterna-Rock von soft bis heftig liefert. Stellenweise wird ziemlich deutlich auf alte Hits Bezug genommen, aber in einer über zwanzigjährigen Karriere darf man sich auch mal selbst zitieren. Beweisen müssen Feeder jedenfalls nichts mehr Nicholas ist und bleibt ein großer Songwriter, egal, wie viele Menschen ihm nun zuhören.