Die CD zur DVD.

Muss man eigentlich wirklich jede Tournee in Bild und Ton festhalten und anschließend in unter- schiedlichen Formaten auf den Konsumentenmarkt bringen? Oder hätte oft wie in diesem speziellen Fall auch nicht einfach die DVD oder Bluray allein eigentlich schon völlig gereicht? Denn: LIVE BLOOD bietet nichts besoderes oder neues, sondern haargenau dasselbe wie die gleichnamige Video- Veröffentlichung aus dem Jahr 2011. Nur, dass hier eben die visuelle Komponente fehlt, und der Fokus auf der Musik liegt. Wovon sich folglich höchstens Sammler angesprochen fühlen dürften, denn der Normalkonsument kann die Bluray ja auch einfach ohne Bild genießen und sich nur den Klängen hingeben. Hinsehen ist ja kein Muss.
Was jedoch das muss man zugeben nichts an der Qualität dieser Performance ändert. Eben Peter Gabriel mit großem Orchester und einer mehr als guten Auswahl seiner bekanntesten Stücke, die auch ohne Rock-Instrumentierung (Bass, Gitarre, Schlagzeug) auskommen und immer noch für gesträubte Nackenhaare sorgen. Selbst, wenn Ane Brun kein Ersatz für Kate Bush ist…