Crowell, RodneyZeitlos.

14 Monate nach der Grammy-veredelten Duettscheibe OLD YELLOW MOON, die in Kollaboration mit Emmylou Harris entstand, legt Rod-ney Crowell mit TARPAPER SKY ein weiteres, für Americana Fans unverzichtbares Album nach. Rodney geht dabei derart vielschichtig zu Werke, dass man sich bei geschlossenen Augen in einem mit Fluxkompensator ausgestatteten DeLorean wägt. Von relaxten Brooks & Dunn‘schen Momenten über Johnny Cashs Coolness bis hin zu Jerry Lee Lewis‘ Groove lädt TARPAPER SKY auf eine Reise durch die amerikanische Musikgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts ein. Trotz oder gerade wegen der sehr reduzierten Arrangements laufen die Stücke homogen ineinander über, ohne dass wegen der großen Stilvielfalt harte Cuts zwischen den einzelnen Songs erkennbar wären. Darüber hinaus beweist Rodney Crowell ein absolut sicheres Händchen in Sachen Gastmusiker (u.a. Vince Gill) sowie am Mischpult als Co-Producer. TARPAPER SKY ist somit ein heißer Kandidat für den nächsten Grammy auf dem Kaminsims im Hause Crowell.