roy orbisonVor 30 Jahren lud sich Roy Orbison für sein TV-Special BLACK & WHITE NIGHT Freunde wie Bruce Springsteen, Jackson Browne und Tom Waits ein. Jetzt erscheint die Jubiläumsausgabe.

Roy Orbison beeinflusste dank seiner unvergleichlichen Stimme und Songklassikern wie ›Oh, Pretty Woman‹, ›Dream Baby‹ oder ›Only The Lonely‹ zahlreiche nachgeborene Rockmusiker. Mit einigen davon tat Orbison sich 1987 für seinen Konzertfilm BLACK AND WHITE NIGHT zusammen.

So stand der damals 51-jährige Sänger im Cocoanut Grove Nachtclub in Los Angeles gemeinsam mit Bruce Springsteen, Jackson Browne, Tom Waits, Elvis Costello, k.d. Lang, Bonnie Raitt, T Bone Burnett, J.D. Souther und Jennifer Warnes auf der Bühne.

Der Auftritt wurde komplett in schwarzweiß gefilmt und 1988 als Konzertfilm und Livealbum veröffentlicht.

30 Jahre später erscheint am 24. Februar mit BLACK AND WHITE NIGHT 30 eine Deluxe-Edition des berühmten Live-Mitschnitts – und zwar als CD/DVD- sowie als CD/Blu-ray-Set. Im Bonusteil findet sich der „geheime“ Auftritt, den Orbison und Co im Anschluss an die offizielle Show spielten.

Die dort aufgezeichneten Darbietungen von ›Dream You‹, ›Comedians‹, ›Candyman‹, ›Claudette‹ und ›Uptown‹ sind bisher nie veröffentlicht worden.

BLACK & WHITE NIGHT beeindruckte mit einem erstaunlichen Allstar-Aufgebot: