Der Auftritt einer hoffnungslos schlechten Jazzband in einem gähnend leeren Pub hatte die Dire Straits zu diesem Lied über Harry, Guitar George und ihre eigene herumkrebsende Band inspiriert. Der Startschuss für einen rasanten Aufstieg in den Rockolymp.

VariousKurz nach 18:00 Uhr am 13. Juli 1985 gingen die Dire Straits im Wembley Stadion als Teil von Live Aid auf die Bühne und spielten vor einem globalen TV-Publikum von unfassbaren 1,9 Milliarden Menschen. Angetreten zwischen U2 und Queen, fingen sie mit ›Money For Nothing‹ an – bei dem sich Sting zu ihnen gesellte – und ließen dann eine epische Ver­sion des Stücks folgen, das sie zu Superstars gemacht hatte: ›Sultans Of Swing‹. „Es war etwas Besonderes, Teil davon zu sein“, erinnert sich Bassist John Illsley. „Live Aid war für uns alle ein einmaliges Privileg. Eine wundervolle Erinnerung.“