_Smashing Pumpkins - GishRemastert und mit Bonustracks: die ersten beiden Werke der Band aus Chicago.

Ende der achtziger Jahre gegründet, 2000 aufgelöst, sechs Jahre später wieder vereinigt. Streitereien, Eitelkeiten und Dro-gen-Skandale: Die Smashing Pumpkins haben in den vergangenen Jahren sämtliche Rockstar-Klischees voll und ganz erfüllt. Während unter dem Projektnamen Teagarden By Kaleidyscope zur Zeit einzelne Songs über die Band-Home-page veröffentlicht werden, arbeitet Frontmann Billy Corgan mit neuer Besetzung an einem Werk mit dem Titel OCEANIA, das nächstes Jahr er-scheinen soll.

Bis dahin dürfen sich echte Fans mit einer Remaster-Edition des Back-katalogs der Band aus Chicago die Zeit vertreiben. Den Anfang machen das Debütalbum GISH aus dem Jahr 1991 sowie der Nachfolger SIAMESE DREAMS von 1993.

Als GISH, benannt nach der Stummfilm-Schau-spielerin Lilian Gish, er-schien, war der heutige Schlagzeuger der Smashing Pumpkins, Mike Byrne, gerade mal ein Jahr alt. Die Band, damals bestehend aus Corgan, Gitarrist James Iha, Bassistin D’Arcy Wretzky und Drummer Jimmy Chamberlain, schuf ein ebenso aggressives wie verträumtes, von hartem Stadion- und Psyche-delic-Rock sowie The Cure beeinflusstes Rock-Opus. Bandleader Corgan offenbarte seine Vor-liebe für epische Klänge, allein auf ›Soma‹ wurden über 40 Gitarrenspuren übereinander ge-schichtet. Als Produzent stand den Pumpkins Butch Vig zur Seite, der Mann, der kurz darauf auch Nirvanas Meilenstein NEVERMIND verantwortete.

Nach dem Siegeszug von Cobain und Co. fühlten die Smashing Pumpkins, die mit ihrem massiven Alternative-Rock nun plötzlich mit in die Grunge-Ecke geschoben wurden, einen enormen Erfolgsdruck , als es an die Produktion ihres zweiten Werkes ging. Mit erneuter Unter-stützung von Butch Vig arbeitete die Band jetzt in Atlanta – weit weg von zu Hause, um unter keinen Umständen abgelenkt zu werden. Die Aufnahmen indes gestalteten sich als schwierig, da vier ausgeprägte Egos aufeinanderprallten. Besonders Corgan setzte sich unter Erfolgsdruck, feilte Tag und Nacht an den neuen Songs.

Der Perfektionismus sollte sich auszahlen: Mit SIAMESE DRAM gelang den Smashing Pumpkins der verdiente Durchbruch, das Album erreichte Platz zehn der US-Charts und öffnete ihnen auch den internationalen Markt. Die Re-Issues der beiden Alben, für die Billy Corgan persönlich die Ar- chive durchforstete, erscheinen nun nicht nur als Standard-Versionen, sondern auch in De- luxe-Ausgaben mit bislang unveröffentlichtem Material, Remixen, einer Live-DVD, ausführlichen Liner Notes, aufschlussreichen Track-by-Track-Kommentaren von Billy Corgan und zahlreichen Fotos.

GISH: 8
SIAMESE DREAMS: 8