STAR_ONE__press_pic_1Für sein Prog-Projekt Ayreon hat Arjen Lucassen viel Beifall bekommen, doch das allein reicht dem Niederländer nicht. Er legt am 29. Oktober ein weiteres Album vor, allerdings nicht mit Ayreon, sondern mit Star One. Dabei schien es so, als wäre die Band längst Ge­schichte: Seit der 2003er-Live-DVD gab es keine Veröffentlichung mehr. Doch nun hat Lucassen sich dazu entschlossen, Star One zu reanimieren – und ähnlich wie auf dem Debüt SPACE METAL schlägt er auch auf dem zweiten Werk VICTIMS OF THE MODERN AGE härtere Töne an. Basis der Songs sind klassische Heavy Metal-Arrangements, die der Komponist jedoch mit Elementen aus den Bereichen Prog, Psychedelic Rock und auch einer Prise Pop aufpeppt. Zudem hat er für das Album erneut etliche Gastmusiker an den Start gebracht. Mit von der Partie sind Ed Warby (Ayreon, Gorefest), Joost van den Broek und Floor Jansen (Ex-After Forever), Gary Wehrkamp (Shadow Gallery), Russell Allen (Symphony X), Damian Wilson (Headspace, Threshold), und Dan Swanö (Nightingale). Auf den Songs der Bonus-CD ist unter anderem Tony Martin zu hören.