totoLeistungsschau zum Geburtstag.

Ob im Studio oder live, in diesem Fall letzteres, aufgenommen in Polen und 21 Songs umfassend: Toto provozieren auch weiterhin, sich Gedanken über Grundsätzliches zu machen. Etwa die Frage, inwieweit spielerische Fähigkeiten etwas mit Kunst zu tun haben, oder eben doch nur mit Handwerk. Das hat goldenen Boden, wird von den Herren bekanntlich beherrscht, da gibt es nichts daran zu rütteln, aber beim Anhören dieses Live-Mitschnitts geht es einem wie beim Betrachten einer prunkvoll verzierten Rokoko-Kaminuhr mit all ihren Schnörkeln und Engelchen: Man sollte die zur Erzeugung notwendige handwerkliche Kompetenz und Raffinesse respektieren, was aber noch lange nicht heißt, dass einem das Ergebnis auch gefallen muss. Auch auf die Gefahr hin, Billionen von Toto-Fans zu vergraulen: Braucht man ›Africa‹ und ›Rosanna‹ tatsächlich in einer weiteren Version? Wer diese Frage freudig bejaht: Okay, greif zu. Ansonsten: besser bleiben lassen.