kansas cityIn unserem „Video der Woche“ steht ein großartiger Text des großen Bob Dylan im Mittelpunkt. Außerdem mit dabei: Ein zu Tränen gerührter Marcus Mumford, Johnny Depp u.v.m.!

Für seine Texte und deren „Neuschaffung poetischer Ausdrucksformen in der großen amerikanischen Songtradition“ wird Bob Dylan mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Von Musikerkollegen wird Dylan dafür seit jeher verehrt – so auch von Jim James, Elvis Costello, Marcus Mumford, Taylor Goldsmith und Rhiannon Giddens.

Diesen wurde 2014 unter dem Projektnamen The New Basement Tapes die Ehre zuteil, handschriftliche, nie in Songs verwandelte Texte des Meisters, die 1967 bei seinen Arbeiten am 1975 veröffentlichten Album THE BASEMENT TAPES entstanden waren, zu vertonen.

Eines dieser Stücke, die allesamt unter der Leitung von Star-Produzent T Bone Burnett aufgenommen und unter dem Namen LOST ON THE RIVER veröffentlicht wurden, ist ›Kansas City‹ – einer der emotionalen Höhepunkte des Albums und der dazugehörigen Dokumentation „Lost Songs: The Basement Tapes Continued“.

In unserem „Video der Woche“ sehr ihr die New Basement Tapes bei der Studioaufzeichnung eben jener Nummer, bei der Marcus Mumford von Mumford And Sons die Lead-Vocals übernahm. Dabei wurde die Allstar-Truppe von einem bekannten Gesicht an der Gitarre begleitet – Hollywoodstar und Hollywood Vampire Johnny Depp.

Seht hier den Dylan-Text ›Kansas City‹ vertont von den New Basement Tapes: