hoCherieCurrieDavid Bowie ist schuld, er ist für die Karriere der Runaways mitverantwortlich. Zumindest für den Look von Sängerin Cherrie Currie…
Nachdem sie als Teenie ein Bowie-Konzert gesehen hatte, mussten die Locken zugunsten eines David-Bowie-Hairstyles der ALADDIN SANE-Phase dran glauben. Ob Joan Jett und Produzent Kim Fowley sie wegen der coolen Frisur ansprachen, ist nicht überliefert. Jedenfalls lernten sich die zukünftigen Runaways in einer Disco kennen und Joan und Kim luden Cherrie zum Vorsingen ein. Bei der Audition konnte CC mit der eben erst von den beiden anderen geschriebenen Nummer ›Cherry Bomb‹ überzeugen, und die Girlstruppe, zu der von 1976 bis 1979 auch die berüchtigte Lita Ford gehörte, war komplett. ›Cherry Bomb‹ wurde zu einem der größten Hits der Mädels und räumte vor allem in Japan mächtig ab.
Cherrie ist auf den ersten drei Alben der Runaways zu hören, nach der 77er-Japan-Tour stieg sie aus und legte mit WILD AND YOUNG solo los. In den 80ern zog es Cherrie Currie zum Film, sie absolvierte Auftritte in Streifen wie „Foxes“, „Parasite“ und „Rosebud Beach Motel“. Auch in Fernsehserien wie „Murder She Wrote“ und Opa Simpsons Lieblingsreihe „Matlock“ tauchte sie auf. Bis heute ist der Ex-Runaway im US-Fernsehen zu erleben, wie kürzlich in „Celebrity Ghost Stories“, wo paranormale Erlebnisse von Promis thematisiert werden. Anfang der 80er gab es die Currie-Blue Band, 1989 erschien ihre Biographie „Neon Angel“. In den 90ern kam es zu einer Live-Reunion der Runaways und zu einigen Gastauftritten auf Scheiben von Rick Derringer und Marky Ramone.
Dann tauschte die Allrounderin das Mikro gegen die Kettensäge und wurde zu einem der wenigen weiblichen Chainsaw Artists. Wer sehen will, wie sie das Werkzeug schwingt, bekommt davon einen Eindruck auf der coolen Site www.ChainsawChick.com. Hier sieht man auch, dass der Bowie-Cut zwar nicht mehr angesagt, Frau Currie aber immer noch ziemlich heiß ist. Musikalisch ist die „singende Säge“ immer noch aktiv, 2013 hat sie zusammen mit Lita Ford die Nummer ›Rock This Christmas Down‹ veröffentlicht. Aktuell ist Currie auf BEAUTIFUL DISASTER, dem neuen Album der deutsch-amerikanischen Poser Shame-less, unter anderem mit dem Marc-Bolan-Titel ›Life’s A Gas‹zu hören. Eine Fortsetzung ist laut Shameless geplant. Currie rocks – immer noch!